Religiöse Organisationen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit new
Was ist zu beachten, wenn religiöse Organisationen Offene Kinder- und Jugendarbeit anbieten? Der DOJ hat zu diesem Thema ein Papier mit Empfehlungen ausgearbeitet.
Download Empfehlungen [PDF]
02.10.2016/pm

Quali-Tool - Qualität in der offenen Kinder- und Jugendarbeit
Der Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz (DOJ) hat ein neues Qualitätssicherungs-Instrument entwickelt. Das sogenannte Quali-Tool wird Fachpersonen und Trägerschaften kostenlos zur Verfügung gestellt. Es hilft bei der Konzipierung, Dokumentation und Bewertung von Offener Jugendarbeit. Ausprobieren lohnt sich!
quali-tool.ch
05.05.2016/pm

Neuer Ausbildungsgang: Gemeindeanimation HF
Im Sommer 2016 starten die ersten Ausbildungen im Studiengang Gemeindeanimation HF - eine ideale Ausbildung für Jugendarbeitende. Die Curaviva hat dazu eine eigene Schule gegründet: die Schule für Gemeindeanimation in Luzern. Sozialdiakone der reformierten Kirche können die Ausbildung auch am TDS Aarau absolvieren.
Berufsbild Gemeindeanimation HF [PDF]
hfgemeindeanimation.ch
tdsaarau.ch
02.01.2016/pm

Die 17. Shell-Jugendstudie ist erschienen
Die Shell Jugendstudie zeichnet seit 1953 ein aktuelles Bild der Jugend in Deutschland. Die Forschungsergebnisse und Denkanstösse der Studie sind auch für Schweizerinnen und Schweizer spannend. Für die soeben erschienene siebzehnte Studie wurden im Frühjahr 2015 mehr als 2'500 Jugendliche befragt.
shell.de/jugendstudie
29.11.2015/pm

Wissen in der Kinder- und Jugendförderung sammeln und teilen?
Wie kann vorhandenes Wissen aus der Jugendarbeit besser gesammelt und öffentlich zugänglich gemacht werden? Dieser Frage gingen DOJ und OKAJ in einer 2014 durchgeführten Online-Umfrage nach. Die Umfrageergebnisse und eine Mach­barkeitsstudie wurden in einem ausführlichen und lesenswerten Bericht publiziert.
Download Abschlussbericht [PDF]
06.04.2015/pm

Projekt "iCH. Ich bin ein Teil der Schweiz."
Das neue Jugendprojekt des NCBI will durch die Auseinandersetzung mit Schweizer Identitäten einen Beitrag zur Integration leisten. Mitmachen können lokale Gruppen, die nach einem Einführungsworkshop des NCBI eine eigene Ausstellung zum Thema gestalten.
projekt-i.ch
31.12.2014/pm

Zürcher Kampagne: Kinder- und Jugendförderung. Wirkt!
Mit Hilfe eines neuen Labels will die Zürcher Konferenz der kommunalen Jugend­beauftragten (KKJ) gemeinsam mit der OKAJ Zürich die positiven Wirkungen der Kinder- und Jugendförderung bekannt machen. Lanciert wird das Label Anfang Dezember 2014. Es steht allen Akteuren der ausserschulischen und ausserfamiliären Kinder- und Jugendförderung zur Verfügung.
kinder-und-jugendfoerderung-wirkt.ch
21.11.2014/pm

"Ich bin mehr". Mach mehr aus dir!
Das Basler Knigge-Projekt "Ich bin mehr - mach mehr aus dir!" hat sowohl in den Medien als auch bei Entscheidungsträgern ein starkes Echo ausgelöst. Nun unterstützt die JuAr Basel interessierte Jugendtreffs aus der ganzen Schweiz dabei, dieses Projekt selber durchzuführen. Unterstützt werden bis zu 15 Treffs bei der Umsetzung eines eigenen Knigge-Projektes mit Experten, Projektbegleitung und schriftlichen Unterlagen.
ichbinmehr.ch

Jugendstudie Juvenir 2.0
Die Jacobs Foundation hat in einer repräsentativen Studie Lehrlinge zu ihrer Berufswahl befragt. 91% der Befragten bezeichnen die eigenen Interessen als wichtigstes Kriterium bei der Berufswahl, für 70% hat die Arbeitsplatzsicherheit grosse Bedeutung. Nur 56% der Jugendlichen erachten einen hohen Lohn in und nach der Ausbildung als wichtig.
Download Gesamtstudie [PDF]

aktuell

Dossier freiwillig engagiert!
Der im UNO-Jahr der Freiwilligen 2001 lancierte Schweizer Sozialzeitausweis kommt mit einem neuen Namen und einem neuen Layout daher. Der Kompetenznachweis für freiwillig und ehrenamtlich geleistete Arbeit heisst nun "Dossier freiwillig engagiert!". Er steht allen Organisationen, die ihren Freiwilligen ein Arbeitszeugnis für ihr Engagement ausstellen möchten, zur Verfügung.
dossier-freiwillig-engagiert.ch

Muslimische Jugendgruppen in der Schweiz
Das Zentrum für Religionsforschung der Uni Luzern hat die Sozialisierung von jungen Muslimen in religiösen Vereinigungen untersucht. Die Forscher ermittelten mehr als achtzig muslimische Jugendgruppen. Die meisten von ihnen sind in Moschee-Träger­schaften eingebunden. Bildung und soziales Engagement haben einen hohen Stellenwert. Daneben reichen die Aktivitäten von gemeinsamem Skifahren bis zur Anleitung für Stellenbewerbungen. Insgesamt stellen die Forscher ein Bild der Normalität fest. Die Gruppen sind mit nichtmuslimischen Gruppen der kirchlichen oder verbandlichen Jugendarbeit vergleichbar. Die religiösen Einstellungen weisen ein ähnlich breites Spektrum auf wie z.B. bei christlichen Vereinigungen.
Radiobeitrag hören 13:13 min.

Forschungsprojekt MIRAGE - Migranten als Aufsteiger
Die Freiburger Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm hat untersucht, was junge Migrantinnen und Migranten im Schweizer Bildungssystem erfolgreich macht. Damit dreht sie den Spiess um und richtet den Blick weg von einem defizitorientierten Zugang zu Jugendlichen mit Migrationshintergrund. In einer hörenswerten Radiosendung auf Radio SRF 2 stellt sie ihre Forschungsergebnisse vor.
Radiobeitrag hören 25:52 min.     margritstamm.ch

Offene Kinder- und Jugendarbeit. Was ist das?
Die Videodokumentation der LAGO Baden-Württemberg zeigt, was heute unter Offener Kinder- und Jugendarbeit verstanden wird. Professionell gemacht und sehenswert!
Video ansehen 13:10 min.

© 1998-2016 Peter Marti, Zürich | Letzte Änderung: 14.11.2016
Die Inhalte dieser Website unterstehen der Creative Commons-Lizenz BY-NC-SA.