Anmelden
 Suchen

Praxis  Arbeitsprinzipien    Sozialraumorientierung

Sozialraumorientierung

Sozialräume sind Orte, wo Menschen leben, handeln und sich begegnen. Ein Sozialraum kann ein Dorf, ein Stadtteil oder ein Quartier sein. Soziale Medien, Internetforen und Netzwerkspiele haben sich in den letzten Jahren zu digitalen Sozialräumen entwickelt. Sozialraumorientierte Jugendarbeit richtet ihre Angebote auf konkrete Sozialräume aus.

Theoretisch basiert die sozialraumorientierte Soziale Arbeit auf dem Konzept der «Lebensweltorientierung», welches zu Beginn der Achtzigerjahre von Hans Thiersch entwickelt wurde. Die Sozialraumorientierung erweitert das psychologisch-pädagogische Wissen der Sozialen Arbeit mit Arbeitsweisen aus anderen Disziplinen wie der Soziologie, der Stadtentwicklung oder der Ökonomie.

Die Offene Jugendarbeit arbeitet vielerorts nach dem sozialräumlichen Ansatz. Eher wenig verbreitet ist die Sozialraumorientierung in der kirchlichen und verbandlichen Jugendarbeit.

Literatur

Heike Herrmann (Hrsg.)
Soziale Arbeit im Sozialraum: Stadtsoziologische Zugänge.
W. Kohlhammer, 2018.
Bei amazon.de kaufen...

Michael Noack
Kompendium Sozialraumorientierung: Geschichte, theoretische Grundlagen, Methoden und kritische Positionen.
Beltz Juventa, 2015.
Bei amazon.de kaufen...

Ulrich Deinet.
Sozialräumliche Jugendarbeit: Grundlagen, Methoden und Praxiskonzepte.
VS Verlag, 2011. (3. Auflage)
Bei amazon.de kaufen...

Richard Krisch.
Sozialräumliche Methodik der Jugendarbeit: Aktivierende Zugänge und praxisleitende Verfahren.
Weinheim: Juventa, 2008.
Bei amazon.de kaufen...

Institutionen

sozialraum.de (Online-Journal zu sozialräumlichen Konzepten)
sozialraum.de