Anmelden
 Suchen

Themen  Kindesmisshandlung    Sexuelle Ausbeutung

Sexuelle Ausbeutung

Mit dem Begriff sexuelle Ausbeutung bezeichnet man alle Formen von sexuellen Handlungen an Kindern oder Jugendlichen durch Erwachsene oder Jugendliche. Bei der sexuellen Ausbeutung befriedigt der Täter oder die Täterin seine/ihre eigenen Bedürfnisse durch sexuelle Handlungen mit Kindern. Meistens kommen die Täter oder Täterinnen aus dem nahen sozialen Umfeld des betroffenen Kindes oder Jugendlichen. Bei 90% der Fälle ist der Täter männlich.

Kinder können sexuelle Handlungen von Erwachsenen nicht verstehen. Es spielt deshalb keine Rolle, ob ein betroffenes Kind einer sexuellen Handlung zustimmt oder nicht. Jede sexuelle Handlung mit einem Kind ist ein Übergriff gegen dessen körperliche und psychische Integrität.

Sexuelle Ausbeutung ist weit verbreitet und unabhängig von der sozialen Schicht, der ethnischen Herkunft, der Bildung oder der religiösen Zugehörigkeit der Täter und Täterinnen. Sexuelle Ausbeutung kommt auch in Institutionen vor: Jugendeinrichtungen, Sportvereinen, Kirchgemeinden, Schulen, Jugendverbänden, Vereinen.

Dokumente

Respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen - die persönlichen Grenzen kennen und respektieren
Leitfaden. Reformierte Kirchen BE-JU-SO (2011).
Download...

Kinder- und Jugendschutz in der Kirchgemeinde
Merkblatt. Reformierte Kirchen BE-JU-SO (2011).
Download...

Richtlinien zum Umgang mit der Vermutung oder Gewissheit über sexuelle Ausbeutung im Cevi
Cevi Schweiz (2010).
Download...

Institutionen

Tipp! Fachstelle Castagna (Beratungs- und Informationsstelle für sexuell ausgebeutete Kinder, Jugendliche und in der Kindheit ausgebeutete Frauen und Männer)
castagna-zh.ch

Tipp! Fachstelle Limita zur Prävention sexueller Ausbeutung
limita.ch

lilli.ch (Anonyme Online-Beratung für Jugendliche)
lilli.ch

Deutschland: Kontakt- und Informationsstelle Zartbitter e.V.
zartbitter.de